Reiseführer Aostatal, Piemont und Lombardei

Das Aostatal ist die kleinste Region Italiens mit der Hauptstadt Aosta. Es liegt im Tal des Flusses Dora Baltea und grenzt im Norden an die Schweiz und im Westen an Frankreich.
Im Süden und Osten grenzt das Aostatal an die Region Piemont, eine der größten Regionen in Italien. Historisch gehört das Aostatal zum Piemont, ist aber inzwischen eine selbständige Region.
In der Poebene des Piemonts liegen die größten Städte der Region, so auch Turin, die Hauptstadt der Region.
Der Lago Maggiore gehört mit einem großem Teil zum Piemont.
Im Osten grenzt das Piemont an die Lombardei. Diese liegt zwischen Lago Maggiore, Po und Gardasee. Hauptstadt der Lombardei ist Mailand.
Im Mittelalter bezeichnete man den gesamten Nordwesten Italiens als Lombardei, so gehörte auch das Piemont dazu.
Die Lombardei besitzt im Norden alpinen Charakter, im Süden liegt die Poebene.

Bilder Aostatal, Piemont und Lombardei

Bilder und Eindrücke von Aostatal, Piemont und Lombardei


Aostatal, Piemont und Lombardei

Bild Aostatal, Piemont und Lombardei

Geschichte Aostatal, Piemont und Lombardei

Die Lombardei erhielt volle Bürgerrechte im Jahre 49 v. Chr. und wurde somit zusammen mit dem Piemont die 11. Region in der neuen Verwaltungsstruktur.
Ende des 4. Jahrhunderts gehörte die Lombardei dann zur Provinz Liguria mit der Hauptstadt Mailand. Seit 568 die Poebene von Langobarden erobert wurde und 670 fast ganz Italien zum Königreich erklärt wurde, trägt die Region den Namen Lombardia.
Die Lombardei war Kriegsschauplatz der Franzosen, Habsburger und Schweizer und auch Napoleon fiel 1796 hier ein.
Erst seit März 1861 ist die Lombardei eine italienische Provinz.
Die Geschichte des Piemont beginnt mit dem Fall des Römischen Reiches 395 n. Chr. Im 10. Jahrhundert überfielen Araber die Region. Später stritten sich das Haus Savoyen, Frankreich und Habsburg um das Piemont.
Ab 1815 stand das Piemont unter der Führung des Hauses Savoyen, welches 1946 abgesetzt wurde. Erst in den 70er Jahren entstand die heutige Region Piemont.
1948 trennte sich das Aostatal von dem Piemont und wurde selbständig.


Kunst & Museen Aostatal, Piemont und Lombardei

Das Wahrzeichen Turins die Mole Antonelliana beherbert ein nationales Filmmuseum und auf dem Dach des Lingotto-Gebäudes befindet sich ein Kunstmuseum. Sehenswert in Turin ist außerdem das Museo Egizio, welches antike ägyptische Kunst ausstellt.
In der Kathedrale Duomo di San Giovanni befindet sich das Turiner Grabtuch, in welches Jesus eingehüllt gewesen sein soll.
In Turin und auch in anderen Gegenden des Piemont findet man viele Schlösser und Residenzen des Hauses Savoyen, sie stehen alle auf der Weltkulturerbeliste der Unesco. In vielen befinden sich Museen oder Kunstausstellungen.
Das Wahrzeichen Mailands ist der Dom mit der vergoldeten Madonna auf der Spitze.
Ein Mailänder Museum zeigt Leonardo da Vincis Fresko "Das Abendmahl" und die Pinacoteca di Brera bietet antike und moderne Kunst.
Die Viktor-Emanuel-Galerie, eine riesiege Einkaufspassage, ist verziert mit Stuck, Fresken und Marmor. Auf dem Fußboden befinden sich vier große, sehenswerte Mosaiken.


Nightlife Aostatal, Piemont und Lombardei

Der Mailänder verbringt gerne den Abend damit, gut gekleidet durch eine der Passagen zu schlendern und anschließend in einem guten Restaurant zu essen. Hier finden sich eine Menge gute, internationale Restaurants.
Im Bezirk Navigli findet man mehrere Bars und Cafes, in denen es lebhaft zugeht. Ruhiger geht es zu in den Cafes nördlich des Doms.
Hier stößt man auch auf gute Restaurants und Clubs und für die absoluten Nachtschwärmer haben die Diskotheken bis 4.00 Uhr geöffnet.
Turin verfügt über eine Vielzahl an Diskotheken, Bars, Clubs und Restaurants. In einer Diskothek wird beispielsweise das Strandfeeling nachgestellt. Ein Musikhaus bietet Live-Musik, ein Restaurant und außerdem ein Museum für Musikinstrumente.


Anreise Aostatal, Piemont und Lombardei

Mit dem Flugzeug landet man auf einem der großen Flughäfen in Mailand, Turin oder Genua, auch in Aosta gibt es einen Flugplatz.
Die Anreise ist auch per Zug oder Bus möglich, in den größeren Städen gibt es Bahnhöfe und Busbahnhöfe.
Mit dem Auto reist man aus Deutschland am besten über den Brenner an oder durch die Schweiz durch den Großen Sankt Bernhard Tunnel oder über den gleichnamigen Pass.

Top Reiseziele

Reiseanfrage für Italien

Erstellen Sie eine Reiseanfrage für Ihren Urlaub in Italien.


So funktioniert Tripodo

1. Schritt: Reiseanfrage stellen

2. Schritt: Angebote vergleichen

3. Schritt: Bestes Angebot buchen

Unsere Partner

Tripodo_Referenzen
message from page
Fenster schließen 50€ Newsletter Gutschein

Reisegutschein für 50€ pro Person für Ihre Buchung

Aktuelle Informationen zu Reiseangeboten & Specials